Grundlagen der Bibliotheksbenutzung

Durch ihre räumliche Nähe zum Alltagsgeschehen der Schüler und Schülerinnen haben Schulbibliotheken das Potenzial, junge Menschen an eine lebenslange Bibliotheksnutzung heranzuführen. Regelmäßige Aktivitäten in und mit der Schulbibliothek lassen Kinder und Jugendliche Bibliotheken als Bildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtung erleben und fördern das Interesse an Bibliotheken auch außerhalb der Schule und nach dem Schulabschluss.

Es ist daher von großer Bedeutung, dass Schulbibliothekare und -bibliothekarinnen regelmäßig Einführungen in den Umgang mit der Bibliothek anbieten, um Schülerinnen und Schülern die Orientierung in der Bibliothek zu erleichtern und den Lernenden zu helfen, ihre Kenntnisse beim Suchen und Finden von Information schrittweise zu vertiefen.

 

Orientierung in der Schulbibliothek
 

Am Beginn jeder Bibliothekseinführung wird es sinnvoll sein, Kinder und Jugendliche mit dem bibliotheksspezifischen Ordnungssytem und der Logik der Regalaufstellung vertraut zu machen. Ein klar strukturiertes Leit- und Orientierungssystem soll den Schülerinnen und Schülern dabei helfen, sich schnell in der Bibliothek zurechtzufinden. Ein im Eingangsbereich angebrachter Orientierungsplan gehört ebenso zu einem guten Leitsystem wie gut sichtbare Regalbeschriftungen.

Für Bibliothekseinführungen haben sich je nach Altersstufe der Kinder und Jugendlichen Rätselrallyes und diverse Suchspiele ebenso bewährt wie klassiche Bibliotheksführungen. 

Umgang mit der Systematik
 

In einem weiteren Schritt ist es notwendig, Schülerinnen und Schülern (und deren Lehrpersonen) die Logik der bibliothekseigenen Systematik zu vermitteln und Übungen zum Suchen und Finden der Medien anzubieten. Diverse Suchspiele und Rätselrallyes sind kurzweilige Möglichkeiten, den Umgang mit der Systematik zu üben.
Detaillierte Überlegungen zur Systematik für Schulbibliotheken finden Sie HIER.

Umgang mit dem Bibliotheks-OPAC
 

Ein wesentlicher Bereich der Vermittlungsarbeit von Schulbibliothekaren und Schulbibliothekarinnen sind Schulungen im Umgang mit dem Bibliothekskatalog. Die Nutzung des digitalen Katalogs (OPAC = Online Public Access Catalogue) erfordert eine altersgerechte Einführung sowie darauf aufbauende Übungsmöglichkeiten. So beschränkt sich die Einführung in den OPAC für junge Nutzer/innen möglicherweise auf die "Einfache Suche", während fortgeschrittene Nutzer/innen mit den Möglichkeiten der "Erweiterten Suche" oder der "Profisuche" vertraut gemacht werden.

Auf diese Weise erwerben Schüler/innen in der Schulbibliothek grundlegende Kenntnisse zur Systematik von Bibliotheken und zur Recherche in digitalen Bibliothekskatalogen und sind vorbereitet, außerschulische Bibliotheken selbständig zu nutzen.

Umgang mit Sachbüchern
 

Die Schulbibliothek bietet die besten Voraussetzungen für forschendes Lernen. Um jedoch Informationen in Sach- und Fachbüchern zielgerichtet zu finden, muss den Schülerinnen und Schülern zunächst die Bedeutung von Inhaltsverzeichnis, Vorwort, Register, Glossar und Literaturverzeichnis nähergebracht werden. Diverse Aktivitäten in und mit der Schulbibliothek, verbunden mit fachspezifischen Rechercheaufträgen im Bestand der Schulbibliothek, sollen die Lernenden dabei unterstützen, den Umgang mit Sach- und Fachbüchern zu erlernen und zu festigen.

Einführungen in das Internet
 

Neben der Vermittlung von Recherchetechniken in analogen Medien und im Bibliothekskatalog ist es wichtig, den Lernenden Einführungen in die Recherche im Internet anzubieten. So lernen Kinder und Jugendliche diverse Suchstrategien und Suchinstrumente kennen und üben die Verwendung passender Suchbegriffe bei der Suche im Netz. Auf diese Weise werden Schüler/innen allmählich nicht nur kompetente Nutzer/innen einer Bibliothek, sondern können auch darüber hinaus digitale Informationsquellen finden, einschätzen und verarbeiten.

Allgemeine Informationen zu Serviceleistungen und zur Benutzung der Schulbibliothek
 

Um die Angebote der Schulbibliothek sowohl schulintern als auch nach außen bekanntzumachen, ist es notwendig, verschiedene Kommunikationskanäle zu nutzen. Es ist empfehlenswert immer wieder auf aktuelle Angebote aber auch auf grundlegende Serviceleistungen der Schulbibliothek mittels Plakat, Handzettel, Blogeintrag oder einen Beitrag auf der Schulhomepage aufmerksam zu machen. Wichtig ist dabei, Kolleginnen und Kollegen immer wieder einzuladen, die Angebote der Schulbibliothek mit ihren Klassen zu nutzen und Schüler/innen kontinuierlich dabei zu begleiten, kompetente Nutzer/innen von Bibliotheken zu werden.

 


 

 

Das Handbuch Schulbibliothek von Angelika Holderried und Birgit Lücke (Hg.) bietet zahlreiche praxisnahe Anregungen zu Aktivitäten und Vermittlungsprogrammen in Schulbibliotheken.

Verlag: Debus Pädagogik; Auflage: 2., vollständig überarbeitete Neuauflage (2. Juli 2018)
ISBN-13: 978-3954140916