aktivitäten zur Leseförderung und lesemotivation

„Lesen lernt man durch Lesen“ – dieser Satz ist Grundlage vieler Leseförderungsprogramme. Häufiges Lesen und evidenzbasierte Förderprogramme, die zielgerichtet die Basiskompetenzen fördern, tragen dazu bei, dass die Lesekompetenz stabilisiert und weiterentwickelt wird. Damit regelmäßig gelesen wird und Schüler/innen ein positives Selbstkonzept als Leser/innen entwickeln, ist eine entsprechende Lesemotivation bzw. Leseanimation erforderlich. Die Maßnahmen beziehen sich dabei sowohl auf das Lesen, aber auch auf das Schreiben, das besonders mit den interaktiven Kommunikationstechnologien immer mehr an Relevanz gewinnt.

Schulbibliotheken mit einem reichen Angebot aktueller Kinder- und Jugendliteratur, einem gut sortierten Sachbuchbestand und spannenden Projekten und Aktionen zur Leseförderung können einen wichtigen Beitrag leisten, die Lesemotivation der Heranwachsenden zu stärken und einen positiven Zugang zur Welt der Bücher zu vermitteln.
                                                                                 

Freude am Lesen steigern

  • aktuelle Kinder- und Jugendliteratur ansprechend präsentieren (auch Comics, Graphic Novels, Mangas)
  • den Wert des Lesens erfahrbar machen und stärken (freie Lesezeiten im Unterrichtsgeschehen etablieren, nicht nur die kognitive Auseinandersetzung mit dem Gelesenen fördern)
  • mehrsprachige Bücher, Medien und Angebote bereitstellen
  • Büchertische vorbereiten (z.B. Jugendliteratur zur NS-Zeit, zum Thema Weltall, ...)
  • Thematische Bücherkisten zusammenstellen
  • Lesenacht in der Schulbibliothek organisieren
  • kreative Buchpräsentationen
  • Büchertauschaktionen
  • Lesetagebuch (Dokumentation des Leseverhaltens)
  • Lesepass & Co
  • Leseclubs
  • Leserallye mit den Medien der Schulbibliothek zusammenstellen
  • Aktionstage organisieren
  • Buchbesprechungen lesen / Rezensionsplattformen online nutzen

Kreativ mit Literatur umgehen

  • Schreibwerkstätten
  • Poetry Slam
  • Krimiwerkstatt
  • Klappentexte nachspielen oder schreiben
  • Buchumschlag gestalten
  • Lesezeichen gestalten
  • Bring Your Own Book

Partizipative Literaturvermittlung: Zusammenarbeit und Begegnung

  • Autorinnen- und Autorenlesungen an der Schule
  • Besuch von Literaturhäusern
  • literarische Spaziergänge
  • Prominente lesen vor
  • „Reading Buddies“ (Lesekumpel)

Erzählen und Zuhören

  • Bilderbuchkino
  • Lesepatenprojekte
  • Vorlesen – Zugang zu Texten über das Hören, dialogisches Lesen
  • Kamishibai – Erzähltheater (bildgestütztes Erzählen)
  • Sagen- und Märchenwanderungen
  • Vorlesewettbewerbe
  • Märchen- und Lesetheater (spielerische Auseinandersetzung und szenische Darstellung von Märchen oder Geschichten)

Literatur einmal ganz anders erleben

  • Literatur-„Teatime“: eine Tasse Tee und ein gutes Buch
  • Lesefest auf dem Fußballplatz: zu einem bestimmten Thema werden Geschichten gelesen
  • Eine Bücherstraße bauen: neue Präsentationsformen
  • Buch-Casting
  • Das Überraschungsbuch („Blind Date“ mit einem Buch)
  • Spielothek (einen Artikel zum Thema "Spiele in der Schulbibliothek" finden Sie HIER)
  • Leseherausforderungen, Lesewettbewerbe („Readathon“)

Literatur und digitale Medien

  • Rezeption digitaler Medien in der Schulbibliothek
  • Gaming in der Schulbibliothek (medienpädagogisch begleitet)
  • „Digital Storytelling“ (verbindet das mündliche Geschichtenerzählen mit multimedialer Computertechnik)
  • Twitter-Lyrik (Gedicht mit 140 bzw. 280 Zeichen)
     


Zahlreiche Inspirationen und Praxistipps mit detaillierten Beschreibungen finden Sie in unserem Ideenpool