Software für Schulbibliotheken

Für die Verwaltungsarbeit in Schulbibliotheken existiert eine Fülle an Softwareangeboten. Als Bibliothekar/in sollte man aber möglichst auf bewährte Lösungen zurückgreifen. In Österreich haben sich vor allem LITTERA und BiblioWeb etabliert. Beide sind inzwischen in der Praxis vielfach erprobt und bieten einen entsprechenden Support.

Zahlreiche Nutzer/innen verwenden auch BibliothecaPlus. Zu den kostenlosen Alternativen zählen u.a. Perpustakaan (Light-Version) und OpenBiblio.

Neben den Kosten sind Anwenderfreundlichkeit, Übersichtlichkeit, Zukunftssicherheit und Datensicherheit zentrale Kriterien für die Wahl einer Bibliothekssoftware. Darüber hinaus spielen auch die Online-Anbindung sowie ein verlässliches Support-Angebot eine wichtige Rolle.

Wer sich für eine individuelle Lösung zur Bibliotheksverwaltung entscheidet, muss damit rechnen bei Anwenderproblemen keinen Support zu erhalten.



Für BUNDESSCHULEN und PRIVATE SCHULEN der Bereiche AHS, BMHS, BAfEP, BASOP und HLFS hat das BMBWF eine Generallizenz von LITTERA erworben.