Leserdaten IN LITTERA IMportieren

 

HINWEISE ZUM LESERDATENIMPORT IN LITTERA

Schritt 1: Datensicherung

Vor dem Einspielen neuer Daten ist es wichtig, eine Datensicherung durchführen.
Eine Anleitung dazu finden Sie HIER.

Schritt 2: Übernahme der Leser/innen-Daten aus Sokrates

Es ist sinnvoll, die Leser/innen-Daten erst dann aus dem Sekretariat bzw. der Administration zu übernehmen, wenn alle Wiederholungsprüfungen abgeschlossen und alle Schüler/innen den neuen Klassen zugeteilt sind. Eine Anleitung zum Leserdaten-Export finden Sie HIER.
 

Vor dem Datenimport ist eine Grundsatzentscheidung zu treffen:

Will ich sämtliche Leser/innen neu anlegen oder die bestehenden Daten (z.B. auch die Lesernummern und Leserhistorien) weiterverwenden?
In den meisten Fällen ist es sinnvoll, die bestehenden Daten zu behalten und um die neuen zu ergänzen. WARUM?

Littera verfügt über einen „intelligenten“ Leserdatenimport. D.h. es ist nicht nötig, vor dem Einspielen der neuen Leserdaten die alten (Leserdaten) zu löschen. Das Programm vergleicht beim Importvorgang die bestehenden Daten mit den neuen und schlägt dann eine Auswahl vor, welche Daten gelöscht werden können. Das sind in der Regel Schüler/innen der Abschlussklassen des Vorjahres und andere, die sich vom Schulbesuch abgemeldet haben. Leser/innen mit offenen Ausleihen können nicht gelöscht werden.
Bei Unklarheit, ob ein vorgeschlagener Schüler/eine vorgeschlagene Schülerin wirklich die Schule verlassen hat, ist es empfehlenswert, den entsprechenden Schüler/innen-Datensatz bis zur endgültigen Klärung in eine extra Lesergruppe (z.B. UNDEF) zu verschieben, um eine vorschnelle Löschung der Daten zu vermeiden.

Im nächsten Schritt werden schließlich die Leser/innen mit den aktuellen Klassenbezeichnungen übernommen. Damit ist der Datenimport beendet und die Leser/innen-Daten sind für das laufende Schuljahr aktualisiert.

Im PDF-Dokument finden Sie eine exakte Anleitung für den Leser/innen-Datenimport in LITTERA:

 

Hier downloaden.