Medienarten

In der Schulbibliothek sollte eine Vielfalt an Medienarten vertreten sein. 
Man unterscheidet zwischen Printmedien, audiovisuellen Medien, elektronischen Medien und Online-Ressourcen.

Bücher spielen in der Schulbibliothek eine wichtige Rolle und werden sicherlich den Großteil des Bestands ausmachen. Dennoch ist es wichtig darauf zu achten, dass die unterschiedlichen Medienarten in angemessenem Ausmaß in der Bibliothek vertreten sind. Der regelmäßige Umgang mit Medien unterschiedlicher Art fördert eine kompetente und reflektierte Mediennutzung. Bietet die Schulbibliothek themenbezogen verschiedene Medienarten an, können Schüler/innen im Rahmen ihrer Recherchen lernen, Medien zu vergleichen, richtig einzuschätzen und sinnvoll zu kombinieren.

Damit leistet die Schulbibliothek einen wesentlichen Beitrag zur Medienerziehung (Medienkompetenz).

 

Folgende Medienarten sollten in einer Schulbibliothek vertreten sein:

 

  BÜCHER

 
  • erzählende Literatur
    • Erzählungen, Novellen und Romane
    • ausgewählte Werke der Weltliteratur
    • ausgewählte Werke der österreichischen Gegenwartsliteratur
    • fremdsprachige Literatur
    • epische Kleinformen: Märchen, Sagen, Fabeln, Kurzgeschichten, …
  • Gedichte
  • Nachschlagewerke, Standardliteratur
  • Sach- und Fachliteratur
  • Bilderbücher, Comics, Graphic Novels, Mangas
 

  ZEITSCHRIFTEN


Primarstufe und Sekundarstufe I:

  • Zeitschriften zur Leseförderung und zum Freizeitlesen auch mit Online-Unterrichtsimpulsen und Übungen zum digitalen Lesen

Sekundarstufe II:

  • Fachzeitschriften (Printausgabe oder digital)
    > v.a. für VWA+DA
 

  AUDIOVISUELLE MEDIEN

 
  • Hörbücher
  • DVDs
  • CDs
 

  ONLINE-RESSOURCEN

 
  • Internetressourcen zu einzelnen Sachgebieten
  • E-Medien (Links zu Videos, Podcasts, YouTube-Kanälen etc.)
  • Verlinkungen zu Datenbanken und Themenportalen
    > für einen leichteren Zugriff auf E-Books, E-Journals und andere elektronische Ressourcen
 

  SPIELE

 
  • Brett- und Kartenspiele
  • ausgewählte Computerspiele