Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit

Anregung 1: Website

 

Ein wichtiger Schritt im Sinn einer effektiven Öffentlichkeitsarbeit ist eine ansprechende Online-Präsenz der Schulbibliothek, weil sie sowohl die Kommunikation nach innen als auch nach außen ermöglicht. Die wichtigsten Informationen (Öffnungszeiten, Kontaktdaten, Mitarbeiter/innen, Leitbild) sowie aktuelle Angebote sollten ohne viel Aufwand abrufbar sein, entweder direkt über die Schulhomepage oder über einen Bibliotheksblog. Wichtig dabei ist, dass die Website regelmäßig aktualisiert wird. Sie ist eine Art Schaukasten im Internet, der die Besucher/innen neugierig machen und in weiterer Folge einladen soll, die Angebote der Schulbibliothek vor Ort zu nutzen.

Einrichten eines Webauftritts

 

Anregung 2: Flyer

 

Flyer sind nach wie vor ein beliebtes Mittel, um die Schulbibliothek und deren Angebote in aller Kürze darzustellen. Sie eignen sich besonders gut, um erste Informationen zur Bibliothek beispielsweise an neue Schüler/innen und deren Eltern weiterzugeben oder aber auch um auf aktuelle Aktivitäten (Lesung, sonstige Veranstaltung, Schwerpunktthema etc. ) aufmerksam zu machen. Beim „Tag der offenen Tür“ oder bei Schulfesten können Flyer auf die Schulbibliothek einmal mehr aufmerksam machen.

Vorlagen für die Gestaltung eines Flyers finden Sie HIER.

 

Anregung 3: Newsletter

 

Denkbar ist es auch, einen schulinternen Newsletter für Kolleg/innen und Schulleitung zu installieren, um über aktuelle Neuanschaffungen und laufende Projekte der Schulbibliothek zu informieren. In großen Schulen hat es sich bewährt, auch einzelne Fachgruppen über aktuelle Anschaffungen von Fachliteratur bzw. didaktische Materialien zu informieren. Ein Nebeneffekt ist, dass auf diesem Weg sichtbar gemacht wird, welche Arbeit in der Bibliothek geleistet wird – auch für die Schulleitung. Wichtig ist, dass der Newsletter einem bestimmten Format folgt und regelmäßig (z.B. 1x im Monat, 1x im Semester) verschickt wird.

 

Anregung 4: Lesungen/Veranstaltungen

 

Lesungen und ähnliche Veranstaltungen sind eine gute Gelegenheit auf die Schulbibliothek und ihr vielseitiges Angebot aufmerksam zu machen. Selbst wenn die Bibliothek möglicherweise für die Ausrichtung einer Autorinnen- bzw. Autorenlesung zu klein ist, kann das Bibliotheksteam als Veranstalter aktiv werden und die Lesung beispielsweise im Festsaal ausrichten. Wichtig ist, dass rechtzeitig im Vorfeld mit der Planung begonnen wird und die Veranstaltung auch entsprechend vor- und nachbereitet wird.

 

Anregung 5: Projekte

 

Mit kreativen Aktionen kann man effektiv und sehr gezielt Aufmerksamkeit erzeugen. Die Schulbibliothek kann als Ausstellungsort genutzt werden, um beispielsweise Texte oder andere kreative Schüler/innen-Arbeiten, wie Bilder und Werkstücke aus dem BE- oder Werkunterricht zu präsentieren. Ebenso ist es denkbar kleine Konzerte in der Bibliothek zu veranstalten. Durch derlei Aktionen wird der Bibliotheksraum neu belebt und rückt in den Fokus der Aufmerksamkeit.

 

Anregung 6: Kooperationen

 

Kooperationen mit anderen Institutionen können ebenfalls Teil der Öffentlichkeitsarbeit einer Schulbibliothek sein. Es bietet sich zum Beispiel an, mit anderen Bibliotheken vor Ort in Kontakt zu treten und Kooperationsmodelle zu erarbeiten. Ein konkretes Beispiel: Die Schulbibliothek der AHS Zirkusgasse (1020 Wien) arbeitet eng mit der öffentlichen Bücherei Zirkusgasse zusammen. Schüler/innen der AHS Zirkusgasse werden in der öffentlichen Bücherei gezielt im Arbeitsprozess im Zusammenhang mit der „Vorwissenschaftlichen Arbeit“ beraten und betreut. Ebenso können gemeinsam Veranstaltungen geplant und durchgeführt werden.